Weiterbildung ohne Ausbildungsplatz

Für viele Jugendliche ist die Ausbildungsplatzsuche nicht sofort erfolgreich, denn oft gibt es weniger Ausbildungsplätze als Bewerber_innen. Häufig heißt es auch, junge Leute seien heutzutage zu schlecht vorbereitet und besitzen noch keine so genannte „Ausbildungsreife“ - soll bedeuten: Jugendlichen mangele es an Sozialverhalten oder schulischen Grundqualifikationen.

Das mag vielleicht für manche zutreffen, im Allgemeinen kann das allerdings nicht der Fall sein. Schließlich sind junge Menschen auch vor 50 Jahren nicht anders vorbereitet in eine Ausbildung gestartet. Allerdings ist es für Jugendliche mit niedrigerem Schulabschluss heute definitiv schwerer als früher: Je besser heutzutage die Bildung, desto besser auch die Bewerbungsaussichten.

Die schwierige Situation muss also weitere Gründe haben. Wir von der ver.di Jugend sehen die Ursachen vor allem:

  1. im Wandel der Arbeitswelt
  2. im mangelhaften Übergangssystem der Berufsbildung

Mehr dazu in disesem Menü!