Teilzeitausbildung

Um jungen Eltern auch mit Kind einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu ermöglichen, gibt es die neue Regelung einer Berufsausbildung in Teilzeit für Mütter und Väter.

Bei der Teilzeitausbildung kannst du weiterhin im Beruf bleiben und dir wird (zumindest teilweise) deine Ausbildunsgvergütung gezahlt.

Momentan gibt es zwei Varianten der Teilzeitausbildung:

  • Wenn du noch keine 18 Jahre alt bist, darfst du deine wöchentliche Arbeitszeit verkürzen, während sich deine gesamte Ausbildungszeit nicht verlängert. Dann arbeitest du mindestens 25 Stunden, die Berufsschulzeit wird auf deine Arbeitszeit angerechnet. Offen ist noch, wie die Regelung der Schulstunden für Volljähre aussehen soll.
  • Wenn du weniger als 25 Stunden pro Woche arbeiten willst, verlängert sich deine Ausbildungszeit um maximal ein Jahr. Die Regelung der gesamten Arbeitszeit ist einzelfallabhängig. Deine Interessenvertretung oder deine zuständige Stelle hat dazu genauere Infos.

Weitere finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für Eltern in der Ausbildung findest du unter Finanzen mit Kind!