Politische Bildung

Neben beruflicher Weiterbildung tragen auch die verschiedenen Aspekte der politischen Bildung zu einer höheren Lebensqualität und besseren Perspektiven bei.

Im Vordergrund stehen keine Zertifikate oder neue Positionen im Lebenslauf, vielmehr lernst du für dein Leben in der Gemeinschaft.

Ein tieferes Politikverständnis hilft dir dabei, gesellschaftliche und politische Zusammenhänge zu erkennen und die Grundregeln für ein offenes und tolerantes Miteinander zu verinnerlichen.

Das kann auch dein Interesse für politische Ereignisse oder sogar für dein eigenes politisches Engagement wecken.

Mit den zusätzlich erworbenen Kompetenzen kannst du dein soziales Umfeld aktiv mitgestalten und darin eigenständig und sicher handeln.

Politische Bildung bedeutet also immer auch ein Stück mehr Freiheit und Selbstbestimmung!

  • Angebotsumfang

    Bereits in der Schule hast du in Fächern wie Sozialkunde, Gemeinschaftskunde oder Geschichte erfahren, wie du dich als Mitglied der Gesellschaft gut informierst, dir eine eigene Meinung bildest und wie du verschiedene Lebensbereiche gestalten kannst – beispielsweise Arbeit, Freizeit, Kultur, Nachbarschaft oder auch Politik.

    Neben demokratischem Bewusstsein beinhaltet politische Bildung noch viel mehr: Ob Weltpolitik, globale Themen wie Nachhaltigkeit und Frieden oder lokale oder regionale Diskussionsrunden über eine mögliche Verbindung zum konkreten Geschehen vor deiner Haustür – das alles gehört zum Angebotsspektrum.

    Politische Bildung findet in Kursen oder interaktiven Diskussionsrunden statt, weitere Formen können Ausflüge, Begegnungsreisen oder Filmvorführungen sein.

  • Anbieter

    Politische Bildung wird von zahlreichen Einrichtungen angeboten.

    Neben dem Staat engagieren sich auf diesem Gebiet vor allem Gewerkschaften, Parteien, Volkshochschulen, Wohlfahrtsverbände, Stiftungen, Kinder- und Jugendverbände sowie unzählige Vereine.