Online-Bewerbung

Viele Unternehmen nutzen die Möglichkeit einer Online-Bewerbung oder bitten ausdrücklich um eine Bewerbung auf elektronischem Weg, sehr häufig per E-Mail.

Dadurch vermeiden sie große Aktenberge auf ihrem Schreibtisch und ggf. auch die portopflichtige Rücksendung der Bewerbungsmappen - gut für dich, denn auch du sparst so diese Ausgaben!

Wenn die Stellenausschreibung keinen Hinweis auf eine Online-Bewerbung enthält, solltest du telefonisch nachfragen und ggf. den herkömmlichen Postweg wählen.

Ist dagegen eine E-Mail-Adresse angegeben, dann bereite deine Online-Bewerbung genauso sorgfältig vor wie eine schriftliche Bewerbung - grundsätzlich gelten dieselben Regeln!

Sieh dir am besten unsere Tipps zur Bewerbungsmappe als PDF an!

Besonderheiten und unterschiedliche Erscheinungsformen einer Online-Bewerbung findest du in den folgenden Abschnitten oder in den Tipps zur Online-Bewerbung als PDF!

  • Absenderadresse

    Deine Bewerbung ist Privatsache, benutze also unbedingt eine private E-Mail-Adresse und versende keine Bewerbung über einen Firmen-Account! Skurrile Absenderadressen wie etwa „trashvicky95@web.de“ solltest du ebenfalls vermeiden - auch hier gilt: je seriöser, desto besser.

    Perfekt ist ein privater E-Mail-Account, der auf deinen Namen lautet, zum Beispiel „max.mueller@gmx.net“.

  • Betreffzeile

    Du solltest dich so kurz wie möglich fassen. Schreib am besten nur, dass du dich bewirbst und auf welche Stelle, zum Beispiel so: "Bewerbung als Mediengestalterin auf Ihr Stellenangebot vom 29.02.2012“.

  • PDF-Dateianhang

    Um Zeugnisse oder Nachweise als Dateianhang zu verschicken, scannst du zunächst alle relevanten Papiere ein – bitte gerade und ohne Krümel!

    Diese Scans speicherst du einzeln als PDF-Dateien auf deinem Rechner, ebenso wie die restlichen, am Computer erstellten Unterlagen.

    Am Schluss fügst du alle Einzeldateien zu einem Komplett-PDF zusammen: Nach vorn kommt das Anschreiben, dann der Lebenslauf inkl. Bewerbungsfoto und zuletzt deine Zeugnisse / Nachweise (sortiert nach Ausstellungsdatum, das aktuellstes Zeugnis zuerst).

    Gib deinem PDF einen eindeutigen Dateinamen ohne Umlaute, z. B. „Bewerbungsmappe Max Mueller“.

    Zahlreiche Software-Tools zur Erstellung von PDF-Dokumenten findest du zum kostenlosen Download im Netz.

    Falls du selber nicht sicher am Computer bist, hol dir Unterstützung von Verwandten oder Bekannten!

    Je früher du den Umgang mit Scanner, PDF & Co. trainierst, desto besser – denn all das gehört heute in sehr vielen Berufsfeldern zum Basiswissen, welches von Bewerbern_innen erwartet wird.

    Und so schwer ist es nicht – trau dich, Übung macht den Meister!

  • Text

    Verzichte in deinem E-Mail-Text auf jede Art von Formatierung oder Grafik, denn unterschiedliche Rechner zeigen solche Eingaben unterschiedlich an. 

    Bleib also lieber bei den vorgegebenen Standardeinstellungen deines E-Mail-Programms bzw.  -Providers.

    Aus demselben Grund empfehlen wir, sämtliche Dokumente gesammelt in einer PDF-Datei abzuspeichern und im Anhang der E-Mail mitzuschicken.

    Die Personalabteilung bekommt so deine komplette Bewerbung mit einem Klick auf den Bildschirm und kann sie ausdrucken oder abspeichern.

  • Textbeispiel

    Nachdem alle wichtigen Infos im PDF-Anhang stecken, kannst du dich in der E-Mail selbst sehr kurz fassen, zum Beispiel so: 

    "Sehr geehrter Herr Jochens,

    wie telefonisch besprochen bewerbe ich mich hiermit als Mechatroniker in Ausbildung auf Ihre Stellenanzeige vom 29. Februar 2012 im Kölner Stadtanzeiger.

    Meine vollständigen Bewerbungsunterlagen finden Sie im angehängten PDF-Dokument. 

    Mit freundlichen Grüßen, Max Müller (Namen einfach eintippen, keine gescannten Unterschriften!) 

    --
    Max Müller
    Musterstraße 1
    12345 Berlin

    tel: 030-12345678
    mobil: 0123-45678900
    (Unter allen angegebenen Kontaktmöglichkeiten solltest du auch erreichbar sein!)

    max.mueller@gmx.net
    *****

  • Firmeneigenes Bewerbungsportal

    Vor allem größere Unternehmen bieten auf ihrer Website oft ein eigenes Bewerbungsportal an.

    Hier wirst du durch vorgegebene Eingabemasken geleitet, in denen du online deine Texte eintippen und verschiedene Dokumente hochladen kannst.

    Seltener werden vorgefertigte Formulare zum Download angeboten, die per Hand ausgefüllt und per Post zum Unternehmen geschickt werden sollen.

    In beiden Fällen hast du Glück und kannst dich an den Fragen und Vorgaben des Portals "entlanghangeln" - du musst also keine vollständige Bewerbungsmappe erstellen.

    Doch auch hier sind Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung, inhaltliche Vorgaben und alle Regeln wie bei einer „herkömmlichen“ Bewerbung zu beachten!

  • Kurzbewerbung und Initiativbewerbung

    In diesem Fall werden erst mal nur Anschreiben und Lebenslauf erwartet, zusätzliche Unterlagen fordert die Personalabteilung ggf. nachträglich an.

    Diese Bewerbungsform eignet sich auch, wenn du dich „auf eigene Faust“ bei einem ganz bestimmten Arbeitgeber bewerben willst – das ist eine so genannte „Blindbewerbung“ oder „Initiativbewerbung“, sie erfolgt also nicht auf eine konkrete Stellenausschreibung.