News

04.10.2014

8 wichtige Tipps für das Studium

  • Studierende auf dem Campus

Alles was ihr zum Start in das Wintersemester 2014/15 beachten müsst

Studium. Bäm. Ab jetzt geht es los. Das Wintersemester 2014/15 hat in den meisten Unis und Fachhochschulen am 1. Oktober begonnen. Für viele ist jetzt erst einmal alles ziemlich neu und unübersichtlich. Damit dein Einstieg in dein Studium so geschmeidig wie möglich abläuft, haben wir euch hier die wichtigsten Dinge aufgelistet.

1.    Einstiegsveranstaltung besuchen
Für alle „Frischlinge“ gibt es zum Studienbeginn meistens „Erstsemester-Info-Abende“ oder ähnliche Begrüßungsveranstaltungen, die zum Beispiel per Aushang in deinem Fachbereich angekündigt werden. Hier bekommst du nicht nur die wichtigsten Infos ganz speziell für deinen Studiengang, es ist auch meist eine perfekte Gelegenheit, erste Kontakte zu knüpfen.

2.    Stundenplan zusammenstellen
In manchen Bachelorstudiengängen ist der Stundenplan bereits relativ klar vorgegeben. In allen anderen Studiengängen ist viel Eigenmotivation und Selbstständigkeit gefragt. Hier musst du dir zu Beginn jedes Semesters deinen Stundenplan selbst zusammenstellen. Dazu wählst du aus dem Vorlesungsverzeichnis die Veranstaltungen aus, die du laut deiner Studienordnung benötigst und die dich interessieren. Hilfe findest du bei älteren Semestern, deiner Fachschaft oder in einem Tutorium.

3.    Prüfungsordnung verstehen
Das ist oft leichter gesagt, als getan. Aber entscheidend in deinem Studium ist und bleibt die Prüfungsordnung für deinen Studiengang an deinem Institut. Da steht drin, welche Seminare, Vorlesungen und sonstigen Leistungen du bis wann abgeschlossen haben musst. Und wie oft und wie lange du Prüfungen wiederholen kannst. Beratung dazu bekommst du von der Studienberatung deiner Uni oder speziell an deinem Institut oder von deiner Fachschaft.

4.    Ausweise und Zugänge besorgen
Für verschiedene Einrichtungen benötigst du Benutzerausweise oder Zugangsdaten. So zum Beispiel für die Uni-Bibliothek, euer Labor oder das Intranet. Welche das in deinem Fall sind und wo du sie beantragen kannst, erfährst du in der Regel bei deiner Fachschaft oder der Studienberatung in deinem Institut.

5.    Uni-Bibliothek auschecken
Du wirst in deinem Studium viel mit Fachliteratur zu tun haben, die nur bedingt im Netz zu finden ist. Du kommst daher um die gut sortierte ganz analoge Bibliothek nicht herum. Wie du dort das findest, was du suchst und wie die Ausleihe funktioniert, erfährst du am besten bei einer Führung. Zum Semesterbeginn gibt es meist mehrere solcher Bibliotheksführungen.

6.    Fachschaft kennenlernen
Die Fachschaft ist die Interessenvertretung der Studierenden an deinem Institut. Hier findest du Beratung durch ältere Studierende, neue Kontakte und Möglichkeiten, dich für Studierende zu engagieren. Mehr zum Thema Interessenvertretung im Studium findest du hier.

7.    Kontakte knüpfen
Wie im späteren Arbeitsleben geht vieles auch an der Uni besser, wenn du gut vernetzt bist. Nutze daher vor allem die Angebote für Erstsemester wie Tutorien oder Lerngruppen oder gründe selber welche. Auch in der Fachschaft findest du meist gute Kontakte für deinen Studiengang.

8.    Finanzen aufbessern
Deine grundlegende Finanzierung solltest du jetzt bereits geklärt haben. Aber eventuell ist doch ein Nebenjob nötig. Beim Studentenwerk gibt es oft eine Jobbörse speziell für Studierende. Das Studentenwerk berät dich auch in Sachen BAföG, Studentenwohnheime und Mensa. Weitere Infos findest du in unserem Bereich „Studium“ auf ausbildung.info.

Viel Spaß und vor allem viel Erfolg bei deinem neuen Lebensabschnitt wünscht dir deine ver.di Jugend!