Studienorganisation

Du hast deinen Abschluss im Blick und rechnest nach etwa drei Jahren Studium mit dem Bachelor-Titel?

Vielleicht willst du danach noch einen Master anschließen, zwischendurch ein Praktikum absolvieren oder nebenbei jobben? Dann werden mitunter aus drei Jahren schnell mal fünf oder sechs!

Unter Umständen bekommst du direkt zum Studienstart einen verbindlichen Stundenplan, der die zeitliche Reihenfolge deiner Kurse und Seminare für dein gesamtes Studium im Voraus festlegt.

In allen anderen Studiengängen ist viel Eigenmotivation und Selbstständigkeit gefragt. Hier musst du dir zu Beginn jedes Semesters deinen Stundenplan selbst zusammenstellen.

Für Seminare und Kurse ist außerdem häufig eine fristgerechte Anmeldung erforderlich!

  • Gut geplant ist halb gewonnen!

    Erkundige dich möglichst frühzeitig vor Studienbeginn bzw. vor dem nächsten Semester:

    • welche zeitliche Organisation für deinen Studiengang empfohlen wird.
    • wie du Stundenplan und vorlesungsfreie Zeit, Prüfungsvorbereitung, Freizeit und ggf. auch noch einen Studentenjob reibungslos planst.
    • welche Anmeldefristen für Veranstaltungen oder Prüfungen du beachten musst.
    • ob du spezielle Lernmittel benötigst, die mitunter wochenlang vergriffen sind, z. B. Fachliteratur oder Prüfungsvorlagen – dann musst du zusätzliche Wartezeit einplanen oder eine geeignete Alternative finden!
  • Gut beraten – wichtige Anlaufstellen

    Konkrete Angaben zu diesen und anderen Fragen im Studium findest du im aktuellen Vorlesungsverzeichnis deines Studiengangs. Darin ist in der Regel auch ein „Musterfahrplan“ enthalten.

    Rund um die Prüfungsanmeldung und –zulassung gibt dir deine Prüfungsordnung oder das zuständige Prüfungsamt umfassend Auskunft.

    Kurzfristige Änderungen und besondere Bekanntmachungen entnimmst du am besten dem „Schwarzen Brett“ in deinem Fachbereich – hier solltest du regelmäßig nach Neuigkeiten Ausschau halten!

    Für alle „Frischlinge“ gibt es zudem zum Studienbeginn häufig „Erstsemester-Info-Abende“ o. ä. Veranstaltungen, die zum Beispiel per Aushang in deinem Fachbereich angekündigt werden.

    Wenn du unsicher bist oder ein spezielles Thema besprechen möchtest, kannst du dich bei höheren Semestern nach deren Erfahrungen erkundigen oder dich im Sekretariat deines Fachbereichs oder beim Gesprächstermin mit einem_r Professor_in oder Dozenten_in individuell beraten lassen.