News

20.03.2013

Bewerbungstipps

  • Bewerbungsanschreiben mit Kugelschreiber

Nützliche Infos zur Jobbewerbung

Nach der Ausbildung beginnt ein neuer, wichtiger Lebensabschnitt: das Berufsleben. Da 60 Prozent der jungen Menschen nach ihrer Ausbildung nicht übernommen werden, steht für viele das Thema Jobsuche an. Zur Bewerbung hat die ver.di Jugend hilfreiche Informationen zusammengestellt.

Wer sich nach Ausbildung oder Studium nach einem Job umsehen muss, hat viele Möglichkeiten der Suche. Im Internet gibt es diverse Jobbörsen mit einer Fülle von Angeboten.

Und natürlich lohnt sich auch ein Blick in die Stellenanzeigen der Tageszeitungen. Ebenfalls eine gute Idee ist es, Familie und Freunde von der Jobsuche zu erzählen. Je mehr Leute helfen, desto besser.

Wie heißt es so schön? Wer suchet, der findet. Und für alle, die ihre passende Stellenanzeige gefunden haben, steht nur noch eine letzte Hürde vor dem Traumjob: die Bewerbung. Sie sollte optimal verfasst sein, damit sie das Interesse der Personalverantwortlichen weckt.

Elektronisch oder per Post?
Die Bewerbung ist eine persönliche Visitenkarte: Sie sollte den bestmöglichen Eindruck hinterlassen. Nur eine sorgfältig zusammengestellte Bewerbungsmappe lässt Arbeitgeber darauf schließen, dass der oder die Verfasser_in auch alle Fähigkeiten mitbringt, um die entsprechende Arbeit ordentlich zu erledigen.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten der Bewerbung: postalisch und online. Aufbau, Form und Unterlagen sind bei beiden Varianten gleich. Bei der Online-Bewerbung entfallen allerdings Kosten für Papier, Mappe und Porto.

Ob eine Bewerbung auf dem Postweg oder elektronisch gewünscht wird, steht meistens in der Stellenanzeige. Wenn es allerdings weder im Stellenangebot noch auf der Firmenwebsite einen entsprechenden Hinweis gibt, ist eine schriftliche Bewerbung ratsam.

Bei Unklarheiten darüber, ob die Bewerbung per Post oder online verschickt werden soll bzw. welche Unterlagen genau gefordert werden, hilft am besten ein Anruf bei der im Jobinserat genannten Anlaufstelle.

So ein persönliches Telefonat hat einige Vorteile: Zum einen liefert es schnell die gewünschten Informationen und zum anderen zeigt es ernsthaftes Interesse und Engagement für die Stelle. Außerdem erinnert sich die personalverantwortliche Person möglicherweise im Bewerbungsgespräch an den Anruf, was Vertrauen schafft und die Chancen erhöht.

Erfolgsfaktoren der Bewerbung
Die Bewerbung ist im Prinzip der erste Einstellungstest: Die besten Kandidaten bzw. Kandidatinnen werden anhand der Qualität ihrer vorliegenden Unterlagen ausgewählt.

Die wichtigsten Bewertungskriterien sind die äußere Form (keine Fehler, Flecken und Knicke!), die Vollständigkeit der Bewerbungsmappe und die Übereinstimmung zwischen Bewerberprofil und zu besetzender Stelle.

Die klassischen Elemente einer Bewerbung sind:

  • Bewerbungsmappe (entfällt bei elektronischer Bewerbung) – sie enthält nachfolgende Unterlagen
  • Anschreiben – mit diesem Dokument entscheidet sich, ob die restlichen Bewerbungsunterlagen gelesen werden. Darum ist hier besondere Sorgfalt dringend geboten! Das Anschreiben sollte realistisch sein, aber auch Selbstbewusstsein ausstrahlen. Also kurz und prägnant formulieren und genau überlegen, was wichtig ist.
  • Lebenslauf – er stellt den bisherigen Werdegang dar. Auch hier gilt: Knackig und präzise alle wichtigen Fakten unterbringen! Dazu zählen vor allem Fachwissen und zwischenmenschliches Können – die so genannten „hard skills“ und „soft skills“.
  • Bewerbungsfoto – es fällt den Personalverantwortlichen sofort ins Auge und vermittelt den ersten Eindruck. Das Foto sollte ein aussagekräftiger Blickfang sein, der sympathisch und kompetent wirkt.
  • Zeugnisse und Nachweise – in der Regel werden hier die letzten beiden Schulzeugnisse erwartet. Im Zweifelsfall auch dazu telefonisch beim Unternehmen nachfragen. Angegeben werden kann theoretisch auch jedes Engagement über den Schulunterricht bzw. das Studium hinaus. Wichtig dabei: Es muss ein entsprechender Nachweis mitgeliefert werden und vor allem ein Zusammenhang bestehen zwischen der jeweiligen Tätigkeit und der ausgeschriebenen Stelle bzw. den dort gesuchten Qualifikationen.

Wer sich bewerben möchte, schaut am besten auf ausbildung.info nach weiteren nützlichen Bewerbungstipps.