Betriebsrat oder Personalrat

Hast du Zoff mit deinem Arbeitgeber? Wird dir dein gutes Recht verwehrt? Oder hast du eine Idee, was man in deinem Betrieb verbessern könnte?

Dann nichts wie los zum Betriebsrat (kurz BR) oder Personalrat (kurz PR)! Einen Betriebsrat gibt es in der Privatwirtschaft, der Personalrat wird im öffentlichen Dienst gewählt.

Bei Fragen und Problemen rund um die Arbeit sind sie die richtigen Anlaufstellen für alle Beschäftigten.

Betriebsräte bzw. Personalräte bestimmen mit bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitszeiten sowie bei der Einstellung und Versetzung von Beschäftigten.

Sie müssen vor jeder Kündigung gehört werden und achten ggf. auf die richtige Umsetzung eines Tarifvertrages.

Kurz: Mit einem Betriebsrat bzw. Personalrat sind Beschäftigte wesentlich besser gestellt! Sie haben mehr Rechte und werden besser in betriebliche Prozesse einbezogen.

Gewählt werden Betriebsräte bzw. Personalräte innerhalb einer Firma von allen Beschäftigten und Auszubildenden ab 18 Jahren.

Voraussetzung dabei ist, dass der Betrieb oder die Dienststelle mehr als fünf Beschäftigte hat.

  • Kernkompetenzen

    Eine der wichtigsten Aufgaben von BR bzw. PR ist es, betriebsinterne Vereinbarungen auszuhandeln und darauf zu achten, dass diese zugunsten der Beschäftigten erlassenen Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften etc. auch eingehalten werden.

    Dasselbe gilt für deine Arbeitnehmerrechte, die in Gesetzen und Tarifverträgen festgelegt sind.

    BR bzw. PR bestimmen mit: Sollen bsw. Arbeitszeitkonten eingeführt werden, so handeln sie mit der Geschäftsleitung eine Betriebsvereinbarung aus.

    Soll Personal abgebaut oder der Betrieb umstrukturiert werden, sorgen sie mit einem Sozialplan dafür, dass es sozial gerecht zugeht und Entlassungen vermieden werden.

    Bricht der Arbeitgeber Gesetze oder Tarifverträge, steht einem Betriebsrat bzw. Personalrat der Weg zum Arbeitsgericht offen.

    Außerdem vertritt der BR bzw. PR die Interessen der Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber, prüft Anregungen aus der Belegschaft und leitet diese an die Geschäftsleitung weiter.

  • Weitere Aufgaben

    Zusätzliche Schaffensbereiche von BR bzw. PR betreffen:

    • Durchsetzung der Gleichstellung von Frauen und Männern sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Beschäftigungsförderung und -sicherung im Betrieb
    • Förderung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes und des betrieblichen Umweltschutzes
    • Förderung der Eingliederung Schwerbehinderter und anderer besonders schutzbedürftiger Personen
    • Förderung der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer_innen
    • Förderung der Integration ausländischer Beschäftigter sowie Initiativen zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Betrieb

    BR bzw. PR achten auch darauf, dass alle Beschäftigten nach allgemeinen ethischen Grundsätzen gleich behandelt werden.

    Insbesondere sorgen sie dafür, dass jede unterschiedliche Behandlung aufgrund von Abstammung, Religion, Nationalität, Herkunft, politischer Einstellung oder gewerkschaftlicher Betätigung, des Geschlechts oder der sexuellen Identität unterbleibt.