U wie ...

  • Umlagefinanzierung

    Vielleicht hast auch du in deiner Bewerbungszeit bemerkt, dass Ausbildungsplätze in Deutschland in vielen Bereichen Mangelware sind.

    In den vergangenen Jahren haben Betriebe und Verwaltungen weitere Ausbildungsplätze gestrichen. Nur ein Fünftel aller Unternehmen bildet überhaupt noch aus – obwohl sie ja selbst qualifizierte Fachkräfte brauchen. Sie lassen andere die Arbeit für sie erledigen. Und das, obwohl zigtausende Jugendliche einen Ausbildungsplatz suchen.

    Wir sagen deshalb: Wer nicht ausbildet, muss zahlen! Unternehmen, die ausbilden wollen, müssen dabei unterstützt werden. Wer auf eigene Ausbildung von Fachkräften verzichtet, muss sich im Rahmen einer Umlagefinanzierung beteiligen.

  • Urlaub

    Wie viel Urlaub du hast, steht in deinem Ausbildungsvertrag oder im für dich geltenden Tarifvertrag. Für die Beamtenlaufbahn kannst du in der für dich geltenden Erholungsurlaubsverordnung des Bundes bzw. der Länder nachlesen. Und natürlich bei der JAV, beim Personalrat oder bei deiner ver.di Jugend vor Ort nachfragen.

    Gesetzlich geregelt sind die Mindeststandards:

    • unter 16-jährige haben 30 Werktage
    • unter 17-jährige haben 27 Werktage
    • unter 18-jährige haben 25 Werktage
    • über 18-jährige haben 24 Werktage

    Werktage sind allerdings Montag bis Samstag. Hast du nur eine Fünftagewoche von Montag bis Freitag, bekommst du weniger Tage, z.B. hast du dann ab Volljährigkeit nur noch einen Mindest-Urlaubsanspruch von 20 Arbeitstagen pro Kalenderjahr.

    Unter diesen Mindest-Urlaubstagen geht nichts – darüber aber sehr wohl: Viele Tarifverträge sichern dir höhere Ansprüche. Ein Blick lohnt sich!

    Hinweise für Pflegeberufe und Hebammen:
    ver.di hat im Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes ausgehandelt, dass Auszubildende über 18 Jahre in einem Pflegeberuf Anspruch auf 27 freie Arbeitstage haben. Durch Schichtarbeit hast du ab dem zweiten Ausbildungsjahr sogar Anspruch auf 28 Tage Urlaub.

    Je nach Tarifvertrag kann sich durch Wechselschichten und Nachtarbeitsstunden dein Urlaubsanspruch noch erhöhen. Frag am besten auch hier bei deiner JAV, deinem Betriebs- oder Personalrat bzw. der Mitarbeitervertretung oder bei deiner ver.di Jugend vor Ort nach.